Bottenhorn gewinnt Derby

FUSSBALL A-Liga: 3:1 gegen Wommelshausen/Dernbach vierter Sieg 2016

Bottenhorns Steffen Scheld (links) zieht aus kurzer Distanz ab; Christian Rink (Dernbach/Wommelshausen) reißt schützend die Arme hoch.

Rein oder nicht rein? Das ist hier die Frage. Die Antwort: der Ball sitzt! Maximilian Graf-Henn passiert Wommelshausen/Dernbachs Torhüter Lars Hinter zum vorentscheidenden 3:1 des SSV Bottenhorn in einem wasserreichen Derby. (Fotos: Benedikt Bernshausen)

Bild 1 von 2

Der SV Hartenrod verkürzte seinen Rückstand auf die Verser mit einem 2:0 gegen den FV Breidenbach II auf zwei Punkte. Auch die weiteren Verfolger Breidenstein und Eckelshausen siegten.

n SC Gladenbach II - TuSpo Breidenstein 4:5 (0:3): Gladenbach hatte durch Frank Niederhöfer (6.) und Tim Weigand (11.) die ersten Torchancen der Partie und war zunächst die stärkere Mannschat. Nach 28 Minuten brachte Moritz Henkel aus dem Gewühl heraus die Gäste in Führung. Daniel Gruber legte nach (40) und David Klöckner nutzte einen schwachen Moment der Gladenbacher Abwehr zum 0:3 (44.). Zu Beginn der zweiten Hälfte verkürzte Tim Wiegand, als er bei einer Ecke goldrichtig stand und per Kopf einlochte (47.). Daniel Gruber (68.) und Dominik Roth (72.) nach Gruber-Flanke bauten den TuSpo-Vorsprung aus. Aber trotz 5:1-Vorsprung war der Breidensteiner Sieg noch nicht in trockenen Tüchern. Denn Gladenbach kam mit Treffern von Niederhöfer (77.), Max Schneidmüller (89.) und Wiegand (90.) wieder heran. Doch es blieb bei der aus GSC-Sicht unnötigen Niederlage.

n SG Holzhausen/Steinperf - SG Niederweimar/ Haddamshausen 1:2 (0:0): Das Spiel war ausgeglichen mit Torchancen auf beiden Seiten. In der 68. Minute sah sich die Heimelf um einen Foulelfmeter gebracht. Im Gegenzug schoss Lukas Tratzik die Gäste in Führung. Das war der Knackpunkt in der Partie. Holzhausen/Steinperf machte hinten auf und fing sich via Konter das 0:2 durch Julian Stenzel (72.). Timo Wassermann blieb nur noch der 1:2-Anschlusstreffer (85.). - Res. 0:2: Alexander Marczoch, Moritz Hintermeier.

n SV Eckelshausen - SSV Endbach/Günterod 4:1 (2:1): Auf dem schwer bespielbaren Rasen war kein wirklicher Unterschied zu erkennen zwischen den aufstiegswilligen Gastgebern und dem angereisten Kellerkind. SVE-Sprecher Alfred Reitz sprach anschließend von einem Arbeitssieg und resümierte "Wir sind noch nicht wirklich aus der Winterpause zurück." Endbach/ Günterod hatte auch seine Tormöglichkeiten, doch die verpufften zumeist in den Armen des gut aufgelegten Eckelshäuser Schlussmanns Marcel Karnia. Nur in der 14. Minute, als Christian Grebe nach einem Abwehrfehler das 0:1 markierte, war der Tormann machtlos. In der ausgeglichenen Partie wendeten Ramazan Gülec (31.) und Ferhat Koc (37.) mit ihren Toren das Blatt. Im zweiten Abschnitt erhöhten Koc nach Gülec-Flanke (54.) und Augustin Tsimene (77.) nach feiner Einzelleistung.

n SSV Bottenhorn - SG Wommelshausen/Dernbach 3:1 (2:1): Viertes Spiel, vierter Sieg im Jahr 2016 für den SSV Bottenhorn, der sich damit ins Mittelfeld abgesetzt hat. Die Lokalrivalen lieferten sich auf der Heide ein faires, aber kampfbetontes Derby. In der Regenschlacht wurde der Platz zunehmend schwerer zu bespielen. Martin Pitzer brachte Bottenhorn in Vorlage (6.), was Yanik Berberich bald ausglich (8.). Durch einen Foulelfmeter von Maximilian Graf-Henn nach Foul an ihm selber gingen die Platzbesitzer erneut in Vorlage (17.). In der 69. Minute baute wieder Graf-Henn die Bottenhorner Führung aus. - Res. 4:3: Jonas Knödel, Sven Reitmeier (2), Markus Becker - Luca Pompigna, Tobias Aßmann (2).

n SV Hartenrod - FV Breidenbach II 2:0 (0:0): Hartenrod war die überlegene Elf. Während Breidenbach im ersten Abschnitt keine wirkliche Torchance produzierte, schnupperten auf Seiten der Heimelf Hinterlang und Niclas Jung am Torerfolg. Nach dem Seitentausch wurde die Verbandsliga-Reserve stärker und lieferte sich mit den Rot-Weißen 30 Minuten lang einen offenen Schlagabtausch. Eine Torchance der Breidenbacher blieb aber ungenutzt. Am Ende gehörte das Spiel wieder Hartenrod. Aus dem Gewühl heraus traf Sükrü Kilikarslan zum 1:0 (81.) und in der 88. Minute bekamen die Gäste noch einen Mann mit "Rot" vom Platz gestellt. Niclas Jung erzielte den Endstand (89.).

n TSV Elnhausen - SG Mornshausen/Erdhausen 5:0 (2:0): Fußball verrückt am "Stöckelsberg". Mornshausen/Erdhausen hatte in den ersten 45 Minuten mehr Spielanteile. Aber wie aus dem Nichts ging Elnhausen in Führung, als Justin Gries nach einer Ecke das 1:0 erzielte (38.). Noch vor der Pause erhöhte Gries aus dem Gewühl heraus auf 2:0 (45.). Morns-/Erdhausen drückte im zweiten Durchlauf auf den Anschlusstreffer. Aber Gries‘ dritter Treffer (77.) brachte die Entscheidung, der Marvin Haas (79.) und wieder Gries (85.) noch die Krone aufsetzten.

Lob vom Spitzenreiter: "Frohnhausen hat sich hier nicht präsentiert wie eine Mannschaft, die untern drin steht"

n SF/BG Marburg - SpVgg Frohnhausen 4:0 (1:0): "Frohnhausen hat sich hier nicht wie eine Mannschaft präsentiert, die unten drin steht sondern über eine Halbzeit lang auf Augenhöhe agiert. Zur Halbzeit hätte es auch 2:2 stehen können", lobte Blau-Gelb-Coach Bülent Turgut die Gäste. Jens Soggeberg sorgte mit einem abgefälschten Schuss für die Pausenführung des Spitzenreiters (32.). Christian Immel köpfte den Ball beim Abwehrversuch ins eigene Netz (67.). Hiroaki Shygyo legte zwei Tore nach (73., 85.), als die Gäste am Ende dem hohen Tempo Tribut zollen mussten. SpVgg-Spieler Julian Weber sah Gelb/Rot (85.).


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Lokalsport