Lesezeit für diesen Artikel (608 Wörter): 2 Minuten, 38 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Neues Stadion schürt Euphorie

RWE träumt trotz Insolvenz vom Aufstieg in die Regionalliga / Folge 9
Einst Herrscher im Strafraum vor großer Kulisse: RWE-Torhüter Fred Bockholt; links kommt Timo Konietzka vom TSV 1860 Mün

{element}Irgendwie haben wir die Sensation des Fußballjahres verpasst. Oder wie sonst soll man es bezeichnen, wenn eine bis über die Halskrause verschuldete Stadt einem fünftklassigen Fußballverein, der im Insolvenzverfahren steckt, ein neues Stadion baut? Genau das geschieht in Essen, der neuntgrößten deutschen Stadt, die seit Jahrzehnten dem Traum nachjagt, einen repräsentativen, Fußballverein zu haben.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Sport aus der Region