Test im Doppelpack

Tags zuvor hatte der TVH noch West-Drittligist HSG/VfR Eintracht Wiesbaden mit 34:22 (15:13) bezwungen. Bei den Landeshauptstädtern taten sich die Blau-Roten am Freitagabend zunächst schwer, drehten aber in Durchgang zwei auf. "In der zweiten Halbzeit haben wir eine verschobene 5:1-Deckung mit Daniel Wernig gespielt. Damit ist Wiesbaden nicht zurechtgekommen", sagte Spandau, der Neuzugang Petar Bubalo bereits "gut intergriert" sieht. Beste TVH-Werfer waren Wernig und Mario Fernandes (beide 5) sowie Andreas Scholz (4). Bei der Pleite gegen Nieder-Roden Am Samstag zollten die Hüttenberger dann den harten Übungseinheiten Tribut. "Natürlich haben wir intensiv trainiert, aber mit einer Niederlage können weder die Mannschaft noch der Trainer zufrieden sein", sagte Spandau. Hielten seine Schützlinge in Durchgang eins noch gut dagegen und führten nach 20 Minuten mit 12:9, kam der Drittligist besser aus der Kabine und war schnell auf 20:17 davongezogen. "Die waren dann spritziger und wendiger", attestierte Spandau dem Gegner eine gute Leistung, nahm seine Akteure aber in Schutz: "Wir waren körperlich ein bisschen am Ende. Ich habe blockweise spielen lassen, also nur in der Halbzeit komplett getauscht." Treffsicherste Hüttenberger waren Moritz Lambrecht (7), Dominik Mappes, Patrick Schmidt, Marius Liebald und Bubalo (alle 3).


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Sport aus der Region