"Wir wollen in die Pre-Playoffs"

EISHOCKEY Kujala über Gründe des Aufschwungs

Die Ruhe selbst: Petri Kujala. (Foto: Storch)

Und Trainer Petri Kujala, nach dem Verpassen der Playoffs in der vergangenen Spielzeit noch schwer in der Kritik, seit Sommer aber durch die Übernahme des Postens eines Sportlichen Leiters von den Verantwortlichen gestärkt, ist der "Vater des Erfolges".

In einem Gespräch mit dieser Zeitung redet der 45-jährige Finne, der vor eineinhalb Jahren vom EV Ravensburg in die Wetterau kam, über die Gründe des Aufschwungs und das Glück des Augenblicks.

Herr Kujala, haben Sie sich am Sonntagabend beim Blick auf die Tabelle kneifen müssen?

Petri Kujala: Nein, sicher nicht! Ich bin glücklich, dass wir zurzeit auf Rang vier liegen, keine Frage. Aber ich bin auch Realist und weiß, dass unser momentanes Abschneiden in einer solch ausgeglichen Liga auch nur eine Momentaufnahme sein kann. Wir sollten gut daran tun uns kurz zu freuen, um uns dann schnell wieder auf die kommende Aufgabe zu konzentrieren.

Worin ist der Aufschwung Ihrer Mannschaft begründet?

Kujala: In harter Arbeit, in disziplinierten Auftritten, in großer Moral, in einer gehörigen Portion Glück und in einem überragenden Torwart. Mein finnischer Landsmann Mikko Rämö spielt bisher überragend und gibt gerade unseren jungen Verteidigern enormen Rückhalt. Wir haben in dieser Runde ein Team zusammen, in dem vieles passt. Wir gehören sicherlich spielerisch und individuell nicht eben zu den ganz Großen dieser Liga, machen aber unsere vorhandenen Defizite durch Teamwork wett.

Wo geht die Reise mit Ihrem Team in dieser Saison noch hin?

Kujala (lacht): Am Dienstag zunächst nach Rosenheim. Aber ernsthaft: Wir tun gut daran, von Spiel zu Spiel zu denken. Die Liga ist ausgeglichen, jeder kann jeden schlagen, da wäre es für uns sicher ein Erfolg, wenn wir zumindest die Pre-Playoffs der Plätze sieben bis zehn, die wir in den vergangenen beiden Spielzeiten verpasst haben, erreichen würden.


Die ganze Zeitung auf Smartphone oder Tablet: Testen Sie jetzt gratis unsere E-Paper-App.
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Sport aus der Region