Lesezeit für diesen Artikel (1341 Wörter): 5 Minuten, 49 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Von Handball, Hof und Helden

Ehemalige Lützellindener Spielmacherin genießt die ländliche Ruhe / Folge 173
Unzertrennlich: Manuela Fiedel (l.), ihre Freundin Jokelyn Tienstra und das Isländer-Pferd Eski.(Fotos: V.Schäfer/Archiv

Am Stiftsgymnasium der Nibelungenstadt Xanten gibt die 37-jährige ehemalige Spielerin des siebenfachen Deutschen Meisters TV Lützellinden für die Klassen 5 bis 13 Sportunterricht. Privat hat sich die Ex-Nationalspielerin, die in ihrer Karriere auch in Norwegen und Spanien auf Torejagd ging, mit ihrer Lebensgefährtin, der ehemaligen TVL-Torfrau Jokelyn Tienstra, auf einem Hof im Xantener Stadtteil Marienbaum niedergelassen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Sportserie: Lange nichts gehört von