Lesezeit für diesen Artikel (974 Wörter): 4 Minuten, 14 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Zu Hause auf der "schäl Sick"

Ex-Spieler des TTC Herbornseelbach hat in Bonn Karriere gemacht / Folge 194
In Bonn lässt es sich leben: Hans Jürgen Hackenberg auf der "falschen Rheinseite", gegenüber der Altstadt. (Foto: Fische

{element}Dort, wo die Einheimischen ausgehen, wo Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch wohnt, wo sich die Menschen abends zum Joggen, Skaten, Spazierengehen oder einfach nur zum Reden treffen. Rechtsrheinisch, auf der "schäl Sick", auf der falschen Rheinseite, wie die Einheimischen behaupten, direkt gegenüber des oft überlaufenen Zentrums, aber dennoch weit weg vom Trubel. Blickrichtung Langer Eugen, World Conference Center, Siebengebirge.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Sportserie: Lange nichts gehört von