Lesezeit für diesen Artikel (389 Wörter): 1 Minute, 41 Sekunden
Vielen Dank,
dass Ihnen mittelhessen.de so gut gefällt!
Registrieren
Sie sind bereits registriert? Zum Login
Sie sind bereits Abonnent einer unserer Tageszeitungen und haben noch keine Zugangsdaten? Zur Schnellregistrierung
Unsere Angebote

Abonnement ONLINE

Unbegrenzter Zugriff auf alle Inhalte für mittelhessen.de und die News-App.

6,90 €

Abonnement DIGITAL

Unbegrenzter Zugriff auf das E-Paper Ihrer Tageszeitung, mittelhessen.de und die News-App.

23,90 €

Monatspass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 30 Tage

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

7,90 €

Tagespass

Unbegrenzter Zugriff auf die Onlineausgabe Ihrer Tageszeitung für 24 Stunden

Bezahlung per Handy Bezahlung über PayPal
Bitte Zahlungsart wählen:

1,00 €

Einzelverkauf

Zugriff auf diesen Artikel

0,50 €

Alle Angebote im Überblick

Sie haben Fragen oder benötigen Hilfe? Dann rufen Sie uns an unter 06441 959-99 oder senden uns eine E-Mail an service(at)mittelhessen.de

Der Sport zum Sonntag

Von Andr Bethke

Mit dem heutigen Start in die neue Saison der Gruppe 2 der Fußball-C-Liga endet für den TSV Steeden eine Vorbereitung, die für das Team einige Überraschungen parat hatte. Fast schon sensationell war es, dass sich Steeden den Titel bei der Runkeler Stadtmeisterschaft geholt hatte, musste sich der C-Ligist doch gegen einige höherklassige Mannschaften bewähren. Und dann durften sich die Steedener Fußballer noch über einen Überraschungsgast im Training freuen. Auf Vermittlung von Trainer Torsten Ludwig und dem Sponsor, Dirg Parhofer von der Amadeus Group in Limburg, schaute Joey Kelly in der Übungseinheit der heimischen Kicker vorbei. Direkt aus den USA eingeflogen, nutzte der Extremsportler und Musiker der "Kelly Family" das Training der Amateurfußballer zum "Auslaufen", um sich vom Badwater-Ultramarathon zu erholen. Gemeinsam mit Kelly absolvierten die TSV-Akteure zwei Laufeinheiten, ehe das obligatorische Abschlussspiel auf dem Trainingsplan stand. Zum Abschluss lauschten die Fußballer Joey Kellys Motivationsvortrag "No Limits", um sich den letzten Kick für die neue Runde zu holen. Sinn und Zweck der etwas anderen Trainingseinheit war es laut den Trainern Torsten Ludwig und Frank Ellwardt, "den Zusammenhalt und die Motivation der Mannschaft für die kommende Saison zu verbessern und die sportliche Leistungsfähigkeit zu fördern". Von dieser war Joey Kelly in konditioneller Hinsicht recht angetan. Der Extremsportler glaubt sogar, dass einige der Steedener Fußballer das Zeug hätten, aus dem Stand einen Marathon zu laufen.

Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2011
Mehr aus Lokalsport Weilburg: Sport zum Sonntag