Kohr aus Klinik entlassen - Schuster: teuer verkaufen

FC Augsburg
Dominik Kohr
Sanitäter tragen den durch ein brutales Foul verletzten Dominik Kohr vom Platz. Foto: Stefan Puchner

«Wir wollen das Spiel gegen Bayer auch für Dominik Kohr gut bestreiten», sagte Trainer Dirk Schuster in Augsburg. «Wir wissen, dass wir der Außenseiter sind, aber wir wollen uns extrem teuer verkaufen», erklärte Schuster vor der Partie am Mittwoch bei Angstgegner Bayer Leverkusen.

Kohr hatte bei einem brutalen Foul des Mainzers José Rodriguez ein schweres Weichteiltrauma mit tiefer, offener und etwa 14 Zentimeter großen Wunde am Unterschenkel erlitten. Der Mittelfeldakteur wurde operiert und verließ am 19. September das Krankenhaus. Danach besuchte er das FCA-Team. «Das hat gut getan, er war schon wieder sehr positiv gestimmt», schilderte Schuster. Neuzugang Gojko Kacar könnte den Platz von Kohr einnehmen.

Die Augsburger wollen schnell wieder zur Normalität zurückfinden. Von bislang zehn Liga-Partien gegen Leverkusen konnten sie keine einzige gewinnen. In der Tabelle liegen die Schwaben und die Rheinländer mit je drei Zählern auf dem Konto punktemäßig gleichauf. «Das heißt, dass für sie nur ein Sieg zählen wird», sagte Schuster. «Bayer ist eindeutig Favorit, sie haben viel Qualität. Da müssen wir uns anschnallen.»

Außer Kohr fehlt bei den Augsburgern der Langzeitverletzte Caiuby. Wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Neuzugang Gojko Kacar den Platz von Kohr im Mittelfeld einnimmt, mochte Schuster am Tag vor dem Spiel nicht verraten. «Naja, irgendwo zwischen null und 100 Prozent», sagte der neue FCA-Coach und grinste.

Bundesliga-Spielplan

Mitteilung FC Augsburg zu Kohr

Kader FC Augsburg

Tabelle


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Fußball 1. Bundesliga Nachrichten