DFB-Sportgericht verhandelt am Montag den Fall Frankfurt

Vorfälle in Magdeburg
Ausschreitungen
Die Fans von Eintracht Frankfurt fielen in Magdeburg negativ auf. Foto: Britta Pedersen

Während der Partie gegen den Drittligisten am 21. August hatten Eintracht-Fans unter anderem zwei Raketen in einen benachbarten Zuschauerblock geschossen. Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) hatte das Spiel kurz darauf für etwa elf Minuten unterbrochen. Geleitet wird die mündliche Verhandlung von Hans E. Lorenz, dem Vorsitzenden des DFB-Sportgerichts.


NEU: Die mittelhessen.de News-App. Jetzt kostenlos für Apple und Android laden!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2016
Kommentare (0)
Mehr aus Fußball DFB-Pokal Nachrichten