Abschiebung rechtswidrig: Sami A. soll zurück

Gelsenkirchen (dpa) - Die Abschiebung des Ex-Leibwächters von Osama bin Laden nach Tunesien soll rückgängig gemacht werden. Das hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen entschieden. Die Abschiebung stelle sich als - so wörtlich - grob rechtswidrig dar und verletze grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien. Deshalb sei Sami A. unverzüglich auf Kosten der Ausländerbehörde in die Bundesrepublik Deutschland zurückzuholen. Sami A. war am Morgen nach Tunesien geflogen worden - trotz eines gerichtlichen Verbots. Der Beschluss war aber offenbar nicht rechtzeitig übermittelt worden.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen