Altmaier verteidigt Nichtbeteiligung an Syrien-Angriffen

Berlin (dpa) - Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat die Absage der Bundesregierung an eine militärische Beteiligung an den Luftangriffen westlicher Staaten auf Syrien verteidigt. «Nur, weil wir nicht selber Luftschläge ausführen, heißt das nicht, dass wir uns "raushalten"», sagte Altmaier der «Bild». Deutschland habe andere Aufgaben übernommen wie die Ausbildung der Peschmerga. Die USA, Frankreich und Großbritannien hatten in der Nacht auf Samstag als Vergeltung für einen mutmaßlichen Giftgasangriff der syrischen Regierung auf eine Rebellenhochburg mindestens drei Ziele in Syrien beschossen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen