Anti-Terror-Ermittlungen nach tödlichem Zwischenfall in London

London (dpa) - Bei dem blutigen Zwischenfall im Londoner Stadtteil Finsbury Park hat es einen Toten und zehn Verletzte gegeben. Laut Polizei haben Anti-Terror-Spezialisten die Ermittlungen übernommen. Ein Minivan war in der Nacht in eine Menschenmenge nahe einer Moschee gefahren. Der Fahrer wurde festgenommen. Die Hintergründe sind unklar. Augenzeugen hatten den Fahrer des Lieferwagens laut Polizei festgehalten, bis Beamte eintrafen und ihn festnahmen. Nach Polizeiangaben gibt es keine Erkenntnisse zu weiteren Verdächtigen.

Anzeige

Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen