Augsburg: Fast 30 Wohnungen wegen Einsturzgefahr geräumt

Augsburg (dpa) - Wegen Einsturzgefahr hat die Stadt Augsburg in der Nacht zum Samstag kurzfristig ein größeres Wohnhaus in der Innenstadt räumen lassen. Wie ein Sprecher der Stadt in Bayern sagte, seien 27 Bewohner in einem Hotel untergebracht worden. Das Gebäude ist im Besitz einer von der Stadt verwalteten Stiftung, darin leben überwiegend pflegebedürftige Senioren. Ein Gutachter hatte bei der Untersuchung des Hauses festgestellt, dass die Fundamente unterspült wurden. Ein plötzliches Zusammenbrechen tragender Wände sei möglich.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen