Behörden: Tote bei Waldbränden in Kalifornien

Sacramento (dpa) - Bei den Waldbränden in Kalifornien hat es nach Angaben der Behörden Tote gegeben. Man wisse, dass es Todesopfer gegeben habe, habe aber noch keine Zahl, teilte der
Katastrophenschutz mit. Mehr als 150 000 Menschen mussten demnach ihre Häuser verlassen. In dem Bundesstaat an der Westküste der USA wüten mehrere Waldbrände. Im Norden brennt bereits eine Fläche von rund 28 000 Hektar. Westlich von Los Angeles werden Teile der Küstenstadt Malibu evakuiert.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen