Blauzahn-Münzschatz auf Rügen entdeckt

Schaprode (dpa) – In einem Acker auf der Ostseeinsel Rügen sind Archäologen auf einen wertvollen Silberschatz aus dem späten 10. Jahrhundert und damit aus der Umbruchsphase von der Wikingerzeit zum Christentum gestoßen. Nahe der Ortschaft Schaprode bargen sie am Wochenende unter anderem Schmuck und hunderte teilweise zerhackte Münzen, von denen viele der Regentschaft des legendären Dänenkönigs Harald Blauzahn zugeordnet werden können. Der Schatz sei von herausragender Bedeutung, sagte der Archäologe und Grabungsleiter Michael Schirren vom Landesamt für Kultur und Denkmalpflege der dpa.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen