Demonstranten fordern Erhalt des Hambacher Forstes

Kerpen (dpa) - Mehrere tausend Demonstranten haben am Hambacher Forst gegen die geplante Rodung des uralten Waldes demonstriert. Die Braunkohlegegner forderten auch einen schnellen Ausstieg aus der Kohleverstromung. Die Polizei sprach von mehr als 2000 Demonstranten. Der Wald, in dem Einsatzkräfte weiter Baumhäuser der Umweltaktivisten räumten, wurde von der Polizei abgesperrt. Einige Demonstranten trugen junge Bäume mit sich, die sie in bereits gerodetem Gebiet anpflanzen wollten. Der Energiekonzern RWE will weite Teile des Hambacher Forstes abholzen, um weiter Braunkohle baggern zu können.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen