EU-Justizkommissarin will schlaue Regulierung von Facebook

Berlin (dpa) - EU-Justizkommissarin Vera Jourova hält die Entschuldigung von Facebook-Chef Mark Zuckerberg wegen des Datenskandals für nicht ausreichend. Es sei ja schön, wenn Zuckerberg über den Schaden rede, der einzelnen Nutzern entstanden sei, sagte Jourova der «Süddeutschen Zeitung». Über den Schaden für die Gesellschaft und die demokratische Debatte habe er nichts gesagt. Nötig sei eine schlaue Regulierung, die die Risiken herausfiltere und die Internet-Sphäre ansonsten nicht weiter beeinträchtige, sagte sie.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen