Tödlicher Angriff in Viersen: Verdächtiger freigelassen

Viersen (dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod einer 15-Jährigen in Viersen ist ein erster Tatverdächtiger wieder auf freiem Fuß. Der Verdacht habe sich nicht erhärtet, sagte eine Polizeisprecherin der dpa: «Der hatte aus einem völlig anderen Grund Angst vor der Kontrolle und ist deswegen laufen gegangen.» Der 25-jährige Mann war bei einer Polizeikontrolle am Abend geflüchtet, er hatte sich dann aber gestellt. Das 15-jährige Mädchen wurde gestern in einem Park der 75 000-Einwohner-Stadt niedergestochen. Die Polizei ruft Zeugen auf, sich zu melden.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen