Verbandspräsident Kessing: Heim-EM war ein Sommermärchen

Berlin (dpa) - Aus Sicht der Gastgeber waren die 24. Leichtathletik-
Europameisterschaften in Berlin ein voller Erfolg. «Das war ein Sommermärchen, nicht nur für die deutsche Leichtathletik, sondern für die Leichtathletik insgesamt», so der Chef des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Jürgen Kessing. Im Stadion habe es ein Gänsehaut-Feeling gegeben - genau das, was man sich gewünscht habe. Stand jetzt haben die deutschen Athleten bereits 17 Medaillen gewonnen: fünfmal Gold, siebenmal Silber und fünfmal Bronze. Das war insgesamt schon eine Medaille mehr als bei der EM 2016 in Amsterdam.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen