Verdi: Tausende Real-Mitarbeiter legen die Arbeit nieder

Berlin (dpa) - Mehrere tausend Mitarbeiter der Supermarktkette Real haben laut Verdi die Arbeit niedergelegt. Damit protestierten sie gegen Einschnitte bei den Löhnen neueingestellter Mitarbeiter. Trotz der Streiks blieben laut des Unternehmens aber alle Läden geöffnet. Die Gewerkschaft hatte die rund 34.000 Beschäftigten für heute deutschlandweit zum Streik aufgerufen. Auslöser war die Entscheidung der Unternehmensleitung, sich aus den mit Verdi vereinbarten Tarifverträgen zu verabschieden und stattdessen neu eingestellte Mitarbeiter nach einem Tarifvertrag mit der Gewerkschaft DHV zu bezahlen, der für das Unternehmen deutlich günstiger ist.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen