Verletzte und zahlreiche Festnahmen im Hambacher Forst

Kerpen (dpa) - Bei der Räumungsaktion im Hambacher Forst in Nordrhein-Westfalen hat die Polizei 34 Braunkohlegegner festgenommen. Neun von ihnen seien leicht verletzt worden, teilte die Polizei Aachen mit. Darüber hinaus ergingen 62 Platzverweise. Am frühen Morgen hatten sich Einsatzkräfte zu zwei in unterirdischen Gängen verschanzten Aktivisten vorgearbeitet. Sie gaben freiwillig auf. Die Gänge hatten wegen Einsturzgefahr gesichert werden müssen. Ab 7.00 Uhr sollte die Räumung der Baumhäuser weitergehen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen