Vermutlich acht tote Bergsteiger im Himalaya

Kathmandu (dpa) - Nach einem Schneesturm sind vermutlich acht Bergsteiger im Nepal ums Leben gekommen. Sie befanden sich in einem Lager am 7193 Meter hohen Berg Gurja in Westnepal, berichtete die Polizei. Den Angaben zufolge zerstörte das Unwetter das Camp. Ein Hubschrauberpilot sah später acht über den Berg verstreute Körper. Zu dem Bergsteigerteam gehörten fünf Südkoreaner und drei Nepalesen. Darunter ein erfahrener Bergsteiger aus Südkorea - der erste seines Landes, der 14 Gipfel von mehr als 8000 Metern Höhe erklommen hatte.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen