Visa-Krise eskaliert - Erdogan greift US-Botschafter an

Istanbul (dpa) - Der Streit über die gegenseitige Visa-Blockade zwischen den USA und der Türkei eskaliert: Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan griff den scheidenden US-Botschafter in Ankara, John Bass, ungewöhnlich scharf an. «Wir erkennen ihn nicht als den Vertreter der Vereinigten Staaten von Amerika in der Türkei an», sagte Erdogan. Er warf dem US-Generalkonsulat in Istanbul vor, «Agenten» beschäftigt zu haben. Auslöser der Visa-Krise war die Verhaftung eines türkischen Mitarbeiters des US-Generalkonsulats in Istanbul vergangene Woche.

Anzeige

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen