Zähes Ringen von Union und SPD um Sondierungsergebnis

Berlin (dpa) - Zähes Ringen bis zum Schluss: Bei den Sondierungen zwischen Union und SPD um eine neue Regierung sind insbesondere die Finanz- sowie die Migrations- und Flüchtlingsthemen nach wie vor ungelöst. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin. Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Chef Martin Schulz hatten vor der voraussichtlich letzten Sondierungsrunde in Berlin den Willen zu einer Einigung bekräftigt. Zugleich sprachen sie aber von «großen Brocken», die noch aus dem Weg geräumt werden müssten. Am späten Abend zeichnete sich noch keine Gesamteinigung ab.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Schlagzeilen