100 Jahre und sehr rüstig

GESANGVEREIN "Eintracht" Kölschhausen singt mit Freunden

Die "Eintracht" Kölschhausen hat in Daniela Schönborn eine mitreißende und junge Chorleiterin gefunden. Die Gastgeber eröffneten den Melodienreigen.

Die rund 300 Besucher des Jubiläumskonzerts waren restlos begeistert. (Fotos. Pöllmitz)

Anhang : red.web_7e312292b9f26cb034da4548bd02c181
Anhang : red.web_6c037e6bd5a06412db588aee014cdb7f
Bild 1 von 4

In der Volkshalle Ehringshausen konnten die Aktiven um Dirigentin Daniela Schönborn bestens darstellen, wie rüstig und lebendig die Formation zu Werke geht. Besonders das Medley aus dem Musical "My fair Lady" zum krönenden Abschluss belohnte das Publikum in der vollbesetzten Halle mit rauschendem Beifall. Das war Spaß am Singen pur und wirkte ansteckend.

Die junge Chorleiterin versteht es prächtig, auch die älteren Herrschaften aus der Reserve zu locken und schafft ein harmonisches Miteinander der Generationen.

"Macht weiter so, damit wir alle noch lange Spaß am Singen haben", hatte Ehemann Peter Ferdinand Schönborn zum runden Geburtstag gewünscht. Zu diesem gratulierte er mit seinem Klein-Altenstädter Chor "Cantemus". Die kleinste Formation des Nachmittags zeigte sich bestens präpariert. Mit "Freedom is coming" (Anders Nyberg) und "Evening rise" (Meinhard Ansohn) bewies sie, das Klasse nicht immer gleich Masse sein muss.

Die Gastgeber hatten mit August Eduard Grells "Herr, deine Güte reicht so weit" einen feierlichen Auftakt gestaltet. "Wir sind stolz, dass so viele gekommen sind und möchten Euch einen schönen musikalischen Nachmittag kredenzen", kündigte Vorsitzender Walter Hörbel an. Nachdem er Ehrengäste und Gastchöre begrüßt hatte, setzte der Jubiläumschor das Konzert mit Max Orrels "Heimatlied" fort.

Das Programm zeigte sich mit schwungvoll-fröhlichen Weisen, aber auch getragen-festlichen Klängen sehr abwechslungsreich. Das kam sehr gut an.

Zum Gelingen trugen auch die "Stimmen 2001" unter Leitung von Anja Nell-Fey, der Männergesangverein "Eintracht" Ehringshausen und der Frauenchor Ehringshausen unter Plamen Georgiev in gemischter Formation, der Frauenchor von Dirigentin Melanie Karl, der Männergesangverein "Harmonie" mit Holger Hedrich am Dirigentenpult und der Projektchor "MixDur" Daubhausen bei.

n Chöre beleuchten alle Facetten des modernen Chorgesangs

Ob Walther Schneiders "Schön ist die Heimat", Arnold Kempkens "Mala Moja", Leonhard Cohens "Halleluja", Peter Maffays "Über sieben Brücken", das Spiritual "Rock my soul" oder Lorenz Maierhofers "Weit, weit weg" - die Sängerinnen und Sänger spiegelten die Möglichkeiten des Chorgesangs beispielhaft wieder. Sie zeigten, wie viel Spaß das gemeinsame Singen macht.

Die insgesamt rund 300 Menschen im Saal waren restlos begeistert.

Walter Hörbel lud abschließend zum Verweilen ein. Nach dem gemeinsamen Abschlusslied "Kein schöner Land" folgten dem viele Besucher.

Der Schlussapplaus war auch für Thomas Gerz bestimmt, der die Klavierbegleitung der Sänger übernommen hatte.

Die nächsten Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums der "Eintracht" Kölschhausen sind die Akademische Feier am 15. Juni sowie Gottesdienst, Frühschoppen und Freundschaftssingen am 16. Juni.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Nachrichten