Feuerwehr bestätigt ihre Führung

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG Kleingladenbacher Vorsitzender "klebt nicht am Amt"
Anhang : red.web_e262d5070c71a60134e9633089fb9377

Bürgermeister Werner Reitz (v. re.), Wehrführer Sebastian Schneider und Gemeindebrandinspektor Klaus Baron (v.l.) befördern Martin Tiezel und Jacob Schmidt zu Oberfeuerwehrmännern.

Vereinsvorsitzender Roland Grebe (li.) dankt Erwin Müller für 25 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr. (Fotos: Valentin)

Anhang : red.web_16475a35f62140ee172eb1bf4f11435e
Bild 1 von 4

In der Jahreshauptversammlung der Brandschützer wurden Schneider als Wehrführer und Thomas als sein Stellvertreter im Amt bestätigt.

Im kommenden Jahr stehen an dieser Stelle die turnusgemäßen Wahlen des Vorstandes des Feuerwehrvereins an. Dessen Vorsitzender Roland Grebe ließ in der Sitzung anklingen, dass er "nicht an diesem Amt klebe" und sich im Verein bis zu dem Termin ruhig einmal Gedanken gemacht werden sollten, ob es nicht Zeit wäre, den Vorsitz in neue Hände zu legen. Bis dahin steht den Kameraden aber erst einmal noch einige Arbeit ins Haus. Denn auch sie werden sich natürlich an den Feierlichkeiten zur 1100-Jahrfeier beteiligen, betonte Grebe und appellierte an die Kameraden, sich bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes mit einzubringen.

n Ein Einsatz in Oberdieten

Sebastian Schneider warf den Blick zurück auf das vergangene Einsatzjahr, in dem die Kleingladenbacher nur einmal ausrücken mussten - gemeinsam mit den anderen Wehren der Gemeinde zu einer zunächst ungeklärten Rauchentwicklung in einem Industriebetrieb in Oberdieten. Dieser Einsatz habe gezeigt, wie schwer die Aufgaben der Feuerwehr zuweilen sind, stellte Bürgermeister Werner Reitz (SPD) fest, der den Feuerwehrleuten für ihre ständige Einsatzbereitschaft dankte.

Lob gab es auch von Gemeindebrandinspektor Klaus Baron, der aber auch darauf hinwies, dass in nächster Zeit wichtige Aufgaben anstünden. So wird in Breidenbach derzeit mit Hochdruck an der Einführung des Florix-Softwaresystems gearbeitet und auch der Bedarfs- und Entwicklungsplan der Feuerwehr müsse für die kommenden fünf Jahre fortgeschrieben werden.

Darüber hinaus hatte Baron zwei Beförderungen mitgebracht: Martin Tiezel und Jacob Schmidt wurden beide zu Oberfeuerwehrmännern ernannt.

Daneben standen auch drei Ehrungen auf der Tagesordnung. Die höchste Auszeichnung wurde Günter Reichel zuteil, der seit einem halben Jahrhundert Mitglied in der Feuerwehr ist.

n Zwei neue Mitglieder

Auf 40 Jahre blickte Friedhelm Weber zurück und auf 25 Jahre Mitgliedschaft bringt es Erwin Müller.

Abschließend teilte Sebastian Schneider mit, das im vergangenen Jahr zwei neue Mitglieder den Weg in die Einsatzabteilung gefunden haben. Damit zählt diese nun 17 Aktive.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Nachrichten