Kovács gewinnt Regatta

WINDIG Segel- und Ruderclub Aartal lädt zum Vergleich

Das sind die erfolgreichsten Teilnehmer der Segelregatta am Aartalsee (von links): Toni Dujan, Andreas Reimer, Ortwin Keller, Günther Hahn, Jozsef Kovács, Jens Wiegand, Eberhard Seibert und Karin Höhne. (Fotos: Peter)

Auf dem Aartalsee hatten die Teilnehmer der Segelregatta mit den oftmals unterschiedlichen Windstärken zu kämpfen.

Bild 1 von 2

Seit über 20 Jahren richtet der Segel- und Ruderclub Aartal zwei- bis dreimal jährlich eine Segelregatta am Aartalsee aus. Eine relative Windstille am ersten Maisonntag hatte dafür gesorgt, dass die für diesen Termin geplante Segelregatta um eine Woche verschoben wurde. Die Wettfahrt am Sonntag wurde anfangs von Regenwetter begleitet. Zugleich frischte der Wind bis zu Stärke sechs auf. Dieses war vermutlich der Grund dafür, dass zwei Segelboote im Wettbewerb kenterten.

Sportwart Günther Hahn erläuterte im Gespräch mit dieser Zeitung, die übersichtliche Teilnehmerzahl der Segler sei darauf zurückzuführen, dass nicht jeder Segler mit einer solch relativ hohen Windstärke "sympathisiert". Außerdem seien einige Clubfreunde auf dem Ijsselmeer unterwegs. Die kurzfristige Terminverschiebung vom 1. Mai habe dann mit diesem Termin kollidiert.

Der Parcours der Segler war mit Bojen gekennzeichnet. Diese mussten pro Durchgang dreimal umrundet werden. Insgesamt standen für diese Segelregatta zwei Durchgänge an, so dass der Gesamtparcours eine Länge von rund neun Kilometern hatte.

Eine besondere Schwierigkeit bei dieser Regatta bestand laut Günther Hahn darin, dass immer wieder aufkommende Windböen hohe Anforderungen an die Segler stellten. Dabei war oftmals blitzschnelles Reagieren gefragt.

An der Segelregatta nahmen sowohl einrumpfige Segelboote als auch Katamarane teil. Bei der Ermittlung der Gesamtwertung fließt die Yardstickzahl ein, die Jollen oder Jachten unterschiedlicher Bauformen und deren Leistungsfähigkeit berücksichtigt.

Den Gesamtsieg sicherte sich Jozsef Kovács (Pohlheim), gefolgt von dem Team Günther Hahn (Hüttenberg) und Ortwin Keller (Gießen) sowie Jens Wiegand (Pohlheim). Den vierten Platz belegte Eberhard Seibert (Wilsbach). Auf den fünften Platz kamen gemeinsam Toni Dujan (Altenstadt) und Andreas Reimer (Hofheim).

n Kinder können jetzt kostenlos das Segeln ausprobieren

In der separaten Katamaranwertung belegte das Team Günther Hahn (Hüttenberg) und Ortwin Keller (Gießen) Platz eins, vor Jens Wiegand (Pohlheim) und Toni Dujan (Altenstadt).

Wie Vorstandsmitglied Susanne Trautwein-Keller berichtete, hat der Segel- und Ruderclub Aartal für die anstehenden Hessen-Meisterschaften vom 26. bis 31. Mai an der Ostsee vier Boote gemeldet. Außerdem verwies Trautwein-Keller darauf, dass es ab Samstag, 18. Mai, im zweiwöchigen Rhythmus jeweils um 14 Uhr einen Segel-Schnupperkurs für Kinder geben werde. Dazu sei der interessierte Nachwuchs eingeladen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Nachrichten