Kreiskantorin begrüßt

FESTGOTTESDIENST 30-jährige Jasmin Neubauer ins Amt eingeführt
Anhang : red.web_bf8f6d27e7d1fd26c49c2520ba162e7f

Von den rund 90 Gottesdienstbesuchern gab es eine warmherzige Begrüßung für die 30-Jährige aus Fürstenfeldbruck. Seit dem 1. Januar ist sie mit je einem Drittel ihres Dienstes als Kirchenmusikerin für die Evangelische Kirchengemeinde Braunfels sowie als Kreiskantorin für die Evangelischen Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar verantwortlich.

Die offizielle Einführung nahm Superintendent Roland Rust (Kölschhausen) vor. Ute Kannemann (Lützellinden), Superintendentin des Kirchenkreises Wetzlar, feierte die Liturgie, an der auch Presbyteriumsmitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Braunfels sowie Kirchenmusikdirektor Joachim Eichhorn (Wetzlar) beteiligt waren.

In seiner Predigt über den Bibeltext aus Psalm 98, Vers 1: "Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder", rief Superintendent Roland Rust dazu auf, dem Wunder auf der Spur zu sein und damit dem Leben zu dienen. Nicht die Menschen seien die Konstrukteure des Lebens, sondern Gott sei der Handelnde.

"Gerne spüren wir mit Ihnen den Wundern Gottes singend nach, gerne wollen wir Sie in Ihrer wichtigen Arbeit unterstützen und begleiten", so der Theologe an Neubauer gewandt.

Zuvor hatte Superintendentin Ute Kannemann den Dienst der Kirchenmusikerin inhaltlich vorgestellt und ihrer Freude auf ein gutes Miteinander in Gemeinde und Kirchenkreisen Ausdruck gegeben.

Mut- und froh machende Segensworte sowie stärkende Fürbitten sprachen Jasmin Neubauer Menschen aus der Kirchengemeinde und den Kirchenkreisen zu.

n Orgelspiel in Braunfels überzeugt mit Präludium von Bach

Mit ihrem ausgereiften Orgelspiel, darunter das Präludium in D-Dur von Johann Sebastian Bach, verstand es die neue Kreiskantorin sogleich, ihre Zuhörer zu faszinieren. Joachim Eichhorn, Vorgänger im Amt als Kreiskantor, hatte zu Beginn des Gottesdienstes die Orgel gespielt. Zudem trug Maria Monninger mit einem Psalm, den sie mit der Gemeinde sang, zur musikalischen Gestaltung bei.

Gute Wünsche und Geschenke erhielt Jasmin Neubauer im Anschluss an den Gottesdienst. Einen Doppelgruß der Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar überbrachten Rust und Kannemann. Zudem überbrachte Rust Grüße von Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Cyganek und von den Kirchengemeinden Nauborn und Laufdorf für die Kinder- und Kindergottesdienstarbeit.

Joachim Eichhorn sprach für die Kirchenmusik beider Kirchenkreise und die Königsberger Diakonie, Pfarrerin Alexandra Hans (Wißmar) für den Ausschuss für Theologie und Gottesdienst des Kirchenkreises Wetzlar. Hans Steinbach grüßte für das Braunfelser Presbyterium und überbrachte gleichzeitig die besten Wünsche des im Januar verabschiedeten Gemeindepfarrers Joachim Wehrenbrecht aus Herzogenrath.

Ein Empfang im Anschluss ließ den Nachmittag bei angeregten Gesprächen ausklingen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Nachrichten