Promikon zieht nach Marburg

MUSIKMESSE 30 Bands in vier Konzerthallen an der Uni / In Gießen wird umgebaut

Der Sänger Chris Lass war 2011 die Neuentdeckung der Promikom in Gießen. (Foto: Rühl)

Anhang : red.web_2adb82fef8180dd2addfea5e084f9c8c
Anhang : red.web_d07b146756c2e4211f3be1e8882226f3
Bild 1 von 3

In vier Konzerthallen treten 30 Künstler und Bands auf. Der bisherige Veranstaltungsort, das Audimax im Philosophikum II der Uni Gießen, steht wegen eines geplanten Umbaus im nächsten Jahr nicht zur Verfügung.

Vor allem junge Künstler und Bands sehen in der Veranstaltung die Chance für einen Sprung auf die Bühnen des Landes. So war es beispielsweise für Chris Lass & Excited. Er war die Entdeckungen der Promikon-Messe im Jahr 2011. Vorher kannte man ihn vor allem in Norddeutschland. Heute touren der Sänger und sein Band im ganzen Bundesgebiet.

n Für Kinder gibt es ein eigenes Festival mit angesagten Künstlern

"Aus den vielen Bewerbungen hat der Promikon-Vorstand wieder die besten ausgewählt", berichtet der Geschäftsführer der Messe, Christoph Buskies (Greifenstein). "Trotz der vielfältigen Möglichkeiten der multimedialen Präsentation im Internet ist der Liveauftritt auf der Bühne mit nichts zu vergleichen".

Neben den Newcomern werden auch bekannte Künstler und Bands auf der Promikon auftreten - wie Judy Bailey, Musical-Star Carl Ellis (Starlight/Notre Dame), Johannes Falk, Samuel Harfst, Steve Savage, Daniel Harter oder Tobias Hundt.

Als Ergebnis einer Umfrage unter den Messebesuchern 2011 wird es auf der Messe im Februar in Marburg wieder das Kids-Kläx-Festival geben. Die ganz jungen Messebesucher erleben von 14 bis 18 Uhr die bei Kindern angesagten Künstler auf der Kids-Bühne und können an Aktionsständen beim Farbbeutelwerfen mitmachen oder sich ablichten lassen für das Kläx-Cover-Fotoshooting. Auf der Bühne sind Schlunz-Autor Harry Voß, Kids-Künstler Uwe Lal, die Comedy-Gruppe "Die Zwiebelrenner" und der mittelhessische Sänger Siegfried Fietz zu erleben.

Als Premierenveranstaltung wird es zum ersten Mal eine Halle für gebrauchte Instrumente und Technik geben. Die Messebesucher können unter anderem Gitarren, Trompeten sowie auch Verstärker, Boxen, Effektgeräte und Zubehör verkaufen oder kaufen.

n Workshops und Diskussionen gehören bei der Messe ebenfalls zum Programm

Für viele Veranstalter in der Kulturszene sind das Urheberrecht und die damit verbundenen Pflichten eine schwer zu durchschauende Last. Für Songschreiber und Musikerfinder sind die gleichen Gesetze die einzige Chance, professionell zu arbeiten. In einer Diskussionsrunde wird Licht in die Rechtslage gebracht und das Für und Wider des Urheberrechts diskutiert

Von "Aller Anfang ist schwer - wie starte ich eine Konzertarbeit" über"Fundraising - wie bekomme ich Gelder für meine Veranstaltung" bis zu "Fragen zur GEMA und die aktuelle Neuregelung" werden insgesamt sieben Workshops angeboten. Alle Referenten sind erfahrene Profis, die ihr Wissen kompakt an die Messebesucher weiter geben.

Zum Referenten-Team gehören unter anderem Thomas Nowack vom Popularmusikverband Nürnberg, der langjährige Veranstalter und Tourmanager Bernd Heißwolf (Reutlingen), Popkantor Hans-Georg Stapff (Donauwörth) oder der Pressesprecher der Creativen Kirche Witten, Matthias Kleiböhmer.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2012
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Nachrichten