Tod einer Kioskbesitzerin: Plädoyers im Mordprozess

Raubüberfall in Wiesbaden
Raubüberfall
Beamte der Spurensicherung untersuchen nach dem tödlichen Raubüberfall den Tatort in Wiesbaden. Foto: Arne Dedert

Der Ehemann des Opfers und der Neffe der Frau, der Fußballprofi Marc Wachs vom Zweitligisten Dynamo Dresden, waren schwer verletzt worden. Der 26-jährige Angeklagte muss sich daher zusätzlich wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Nach den Schüssen war der Täter aus dem Kiosk geflüchtet. Wenige Tage danach wurde der 26-Jährige aufgrund von DNA-Spuren am Tatort verhaftet. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Anzeige

Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Politik und Zeitgeschehen: Nachrichten