Schlammschlacht in Finnland

Tiefes Geläuf
Matschfußball-WM 2018
Spieler der Teams SF Rasvahapot und SuoSiat kämpfen bei der Matschfußball-Weltmeisterschaft 2018 um den Ball. Foto: Kimmo Rauatmaa
Matschfußball-WM 2018
Der Torwart des HC Eläkeläiset bei einem Spiel der Matschfußball-Weltmeisterschaft 2018. Foto: Kimmo Rauatmaa
Bild 1 von 2

Im nordfinnischen Hyrynsalmi kämpfen rund 200 Teams am Freitag und Samstag in verschiedenen Klassen um Weltmeister-Titel in mehreren Kategorien. Dabei stehen sie knöcheltief im Sumpf. Damit die Schuhe nicht steckenbleiben, werden sie fest an den Fuß getaped.

Matschfußball entwickelte sich nach Angaben der Veranstalter, weil die finnischen Skilanglauf-Stars auch im Sommer ihre Fitness trainieren wollten. Den ersten Wettkampf gab es 1998. Es wird sechs gegen sechs auf einem Feld von 30 mal 60 Metern gespielt. Eine Halbzeit dauert nur zehn Minuten - auf dem tiefen Schlamm-Platz ist das Laufen allerdings auch deutlich anstrengender als auf Rasen.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Vermischtes