Andrea Bocelli kämpft gegen Verzehr von Hundefleisch

Der Hund als Freund
Andrea Bocelli
Der italienische Star-Tenor Andrea Bocelli. Foto: Daniele Mascolo

«Wir müssen versuchen, wenigstens ein bisschen von dem zurückzugeben, was diese Tiere uns geben. Lasst sie uns nicht aussetzen, lieben wir sie und vor allem, weil sie Freunde sind, misshandeln wir sie nicht und essen wir sie nicht», sagte der blinde Sänger in einem Video, das er mit italienischen Tierschützern der Organisation Leidaa aufgenommen hat.

In dem Video zeigt er sich mit seinem Hund Chopin. «Das ist der erste Freund, der auf mich wartet, wenn ich von den Reisen zurückkehre, die ich das Jahr über ins Ausland mache.»

Anzeige

Die Tierschützer beziehen sich in ihrem Appell insbesondere auf Südkorea und China, wo Hundefleisch verkauft und gegessen wird.

Video mit Artikel "Corriere della Sera"

Video Bocelli Leidaa


Jetzt kostenlosen Probemonat sichern und unbegrenzt auf mittelhessen.de und in der News-App lesen!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Boulevard Nachrichten