Promi-Geburtstag vom 15. September 2017: Tom Hardy

Schauspieler
Tom Hardy
Leicht verwildert: Tom Hardy wird 40. Foto: Will Oliver

In dem in finsterste Farben getauchten mehrteiligen Drama spielt Hardy einen Briten, der nach langen Jahren in Afrika plötzlich wieder in London auftaucht. Ein Mann mit einer dunklen Vergangenheit, ein irrer Typ, der voller Geheimnisse steckt und vor dem man sich hüten sollte.

Von seinem Vater hat er einen Landstrich in den USA geerbt, die im Krieg mit dem Vereinigten Königreich sind. Das Erbe erlaubt ihm, Einfluss auf die politischen Entwicklungen zu nehmen, macht ihn aber auch zum Konkurrenten der mächtigen East India Company.

Anzeige

Gefährliche und knallharte Burschen, die immer ein bisschen undurchsichtig sind und ihre Probleme gerne auch mit roher Gewalt lösen - dafür wird Tom Hardy, der Mann mit den wohl sinnlichsten Lippen der Filmbranche, immer wieder gerne besetzt. Eindimensional aber sind die Charaktere, die er verkörpert, nie.

Neben seiner fein austarierten darstellerischen Klasse, kann Tom Hardy auch immer wieder mit seiner Physis punkten. Der Schauspieler sieht zwar nicht aus wie Dwayne «The Rock» Johnson, aber wenn es um Kraft und Präsenz geht, ist er absolut erste Wahl. Zuletzt war das in Christopher Nolans bildgewaltigem Kriegs-Epos «Dunkirk» (2017) der Fall, in dem Hardy einen Piloten spielt.

Regisseur Christopher Nolan und Tom Hardy - das ist überhaupt ein sehr gutes und sehr erfolgreiches Gespann. Mit dem Science-Fiction-Thriller «Inception» (2010) gelang Hardy an der Seite von Leonardo DiCaprio der endgültige Aufstieg in die erste Hollywood-Liga. 2012 folgte der apokalyptischen Comic-Helden-Film «The Dark Knight Rises», in dem Hardy als fieser Gegenspieler Batmans besonders zum Fürchten ist.

Mit DiCaprio war Tom Hardy auch in dem Rachedrama «The Revenant - Der Rückkehrer» (2015) zu sehen gewesen, in dem DiCaprio ums Überleben kämpft und auf Rache sinnt, nachdem Hardy ihn vermeintlich tot in der Wildnis zurückließ. Für DiCaprio gab es einen Oscar, Hardy erhielt immerhin eine Nominierung als bester Nebendarsteller.

Und was Hardy schauspielerisch drauf hat, das kann man vor allem in dem Gangsterfilm «Legend» sehen. In dem knallharten Thriller von Brian Helgeland spielt er in einer Doppelrolle die verbrecherischen und legendären Kray-Zwillinge, die in den 50er und 60 Jahren London terrorisierten und sich für unbesiegbar hielten. Kaum glaublich, dass hinter den vollkommen unterschiedlichen Zwillingen nur ein Schauspieler steckt. Eine echte Tour de force.

Und was hat Hardy, was anderen vielleicht fehlt? Für George Miller, der mit ihm den unglaublich furiosen Non-Stop-Action-Kracher «Mad Max: Fury Road» (2015) drehte, ist das ganz klar: «Hardy hat ein unwahrscheinliches Charisma», meint der Regisseur.

Tom Hardys Karriere begann mit der Mini-TV-Serie «Band of Brothers - Wir waren wie Brüder» (2001) - und dem Fernsehen sollte er neben Bühnenauftritten und Kinoabenteuern auch immer treubleiben. So brilliert Hardy in der hochgelobten Serie «Peaky Blinders - Gangs of Birmingham» (seit 2013). Seine Rolle: ein brutaler, wenn auch sehr intelligenter Bandenboss. Dann kam «Taboo» hinzu...

Und vielleicht wäre Tom Hardy auch der neue James Bond geworden. Der Schauspieler wurde als Nachfolger von Daniel Craig hoch gehandelt, aber Craig legt als 007 doch noch (mindestens) einmal nach. In einen anderen Blockbuster schnuppert Tom Hardy aber wohl hinein. Es heißt, er habe einen Cameo-Auftritt als Stormtrooper in dem neuen Star-Wars-Film.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Geburtstage