2017: Mehr als 55 000 Blitze zuckten vom hessischen Himmel

Blitz
In Hessen blitzte es bisher in diesem Jahr über 55 000 Mal. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Überflutete Keller, durchweichte Bahndämme und gestrichene Flüge - heftige Gewitterstürme haben vor allem in den Sommermonaten in Hessen für Turbulenzen gesorgt. Mit insgesamt 78 Gewittertagen bis Ende August war die Zahl im mehrjährigen Vergleich dabei gar nicht so hoch, berichtete das Münchner Blitzortungsunternehmen nowcast am Dienstag. Diese Gewitter waren jedoch teilweise sehr intensiv, so die Bilanz der Gewittersaison. So wurden in Hessen 55 188 Blitze mit einer Stromstärke von mehr als 5 Kiloampere registriert - im Jahr zuvor waren es nicht einmal 30 000 gewesen. Nur im Jahr 2011 wurden mehr Blitze gemessen. Besonders heftig zuckten die Blitze am 22. Juni vom hessischen Himmel. Allein an diesem Tag wurden laut nowcast 13 748 Blitze registriert.

Anzeige

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen