Anklage nach Messerattacke in Flüchtlingsunterkunft

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Anklage wegen zweifachen versuchten Totschlags hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt gegen einen 37-Jährigen erhoben. Der Beschuldigte habe im September vergangenen Jahres zunächst seine 29 Jahre alte Frau mit einem Messer schwer verletzt und anschließend einen Bekannten der Frau, der ihr zu Hilfe kommen wollte, teilte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mit. Dabei habe der Mann «Ich töte Dich» gerufen. Tatort war eine Flüchtlingsunterkunft in Wehrheim (Hochtaunuskreis). Auch nach einem Umzug in eine Unterkunft in Glashütten (Hochtaunuskreis) kam es laut Anklage zu einem Übergriff des Syriers auf seine Frau - das Gericht wird deshalb auch wegen Bedrohung und versuchter Vergewaltigung verhandeln. Verhandlungstermine stehen noch nicht fest.

Anzeige

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen