Dem VdK droht die Auflösung

ORTSVERBAND SCHWALBACH Drei Vorstandsposten bleiben unbesetzt

Hannes Uhl (Mitte), das jüngste Mitglied des VdK-Ortsverbands Schwalbach, im Kreis der Geehrten. (Foto: Homberg)

Vorsitzender Karl-Heinz Uhl hat nach 15-jähriger Tätigkeit sein Amt in der Jahreshauptversammlung zur Verfügung gestellt, der stellvertretende Vorsitzende Dirk Tschoepe lehnte eine Wiederwahl ab. Schon seit dem vergangenen Jahr ist die Position des Schriftführers verwaist. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden für vier Jahre im Amt bestätigt.

233 Mitglieder, aber keiner will

Ehrenvorsitzender Heinz Scherer bedauerte, dass sich unter den 126 Männern und 107 Frauen des VdK-Ortsverbandes keiner für diese Aufgaben bereit erklärte. In einer außerordentlichen Versammlung sollen jetzt Kandidaten gefunden werden. Falls dies misslingt, wird der VdK Schwalbach aufgelöst und die Mitglieder müssen in benachbarten Ortsverbände wechseln.

In seinem Jahresbericht erinnerte Uhl an die sozialen Verbesserungen in Deutschland, an denen der VdK mitwirkte. Der VdK müsse diese Entwicklungen weiter verfolgen, um eine würdevolle Pflege in den Heimen zu garantieren. Dazu gehöre auch eine bessere Entlohnung und eine bessere Schulung der Pflegekräfte, gerade im Umgang mit Demenzkranken.

Die Entwicklung des Ortsverbandes bezeichnete Uhl als zufriedenstellend. Neben zwei Sterbefällen, drei Kündigungen und drei Ortsverbandswechseln, hätten auch 15 neue Mitglieder begrüßt werden können. Uhl erwähnte auch die zahlreichen Geburtstags- und Krankenbesuche, Konferenzen auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene sowie die internen Veranstaltungen des Ortsverbands. Einladungen der Tagespflege und des Pflegeheims hätte der Ortsverband genutzt, sich als VdK in der Öffentlichkeit vorzustellen.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Helga Leretz und Heinz Scherer geehrt und für 25-jährige Mitgliedschaft Ursula Lewalter, Michael May und Anna Söhngen. Zehn Jahre dabei sind schon Dirk Künkel, Horst Rosenkranz, Edmund Schmidt, Erika Schuster, Krista Thom, Dirk Tschoepe, Bärbel Uhl und Michael Uhl.

Die Ehrenplakette des VdK Landesverbandes in Bronze bekamen Edith Schäfer und Anna Söhngen. Für die Unterstützung des Vorstandes bei Veranstaltungen erhielten Ursula Kucsera, Ursula Schmid, Elke Tschoepe, Gretel Uhl, Angelika Viehmann und Hildegard Wenzel die Landesverbandsehrennadel.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System