Dennis Döbeling führt die Wehr

WAHLEN Die Tiefenbacher Feuerwehr hat Bilanz gezogen und Jubilare geehrt

Vereinsvorsitzender Reiner Schmidt (v. l.) mit Geehrten, Beförderten sowie der alten und neuen Wehrführung: Christoph Müller, Christoph Döbeling, Karl-Heinz Döbeling senior, Dennis Döbeling, Michael Hartner, Michael Rack, Wolfgang Keller, Stephan Hagner, Friedhelm Cornelius und Volkmar Klotz. (Foto: Pöllmitz)

Feuerwehrvereinsvorsitzender Reiner Schmidt hatte zu Beginn Mitglieder und Gäste begrüßt, unter ihnen auch der Braunfelser Bürgermeister Wolfgang Keller (parteilos), Ortsvorsteher Heinz Schulz (SPD) und Stadtbrandinspektor Michael Rack.

Auf der Tagesordnung standen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder. Seit 25 Jahren ist Stephan Hagner im Feuerwehrverein, seit 40 Jahren Ulrich Gail. Wolfgang Klotz und Dieter Schmidt unterstützen die Wehr seit 60 Jahren, seit 65 Jahren ist Paul Friedrich senior dabei. Karl-Heinz Döbeling senior wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Ihre Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann nahmen Michael Hartner, Dennis Döbeling und Christoph Müller entgegen.

Turnusgemäß standen zwar keine Wahlen an, doch durch den Rücktritt des Wehrführers Volkmar Klotz und dessen Stellvertreters Dennis Döbeling sowie des Gerätewarts Christian Neu waren Ersatzwahlen nötig geworden. Zum neuen Wehrführer wurde Dennis Döbeling gewählt, neuer Stellvertreter ist Michael Hartner, neuer Gerätewart ist Christof Döbeling. Dennis Döbeling dankte seinem Vorgänger für sein großes Engagement und sprach die Hoffnung aus, dass Klotz der Wehr als Aktiver der Einsatzabteilung erhalten bleibt. "Ich bleibe so lange es geht dabei und helfe immer gerne", sagte Klotz.

Aktionstag im Juni geplant

Gravierendster Einsatz im vorigen Jahr war der Wohnhausbrand in der Lindelbachstraße, bei dem die Feuerwehr ein Übergriff auf benachbarte Gebäude verhindern konnte. Die Jahresabschlussübung im November machte den guten Ausbildungs- und Leistungsstand der Tiefenbacher Einsatzabteilung deutlich. Einen Tag der offenen Tür gab es 2014 nicht, dafür soll in diesem Jahr am 7. Juni ein "Tag der Feuerwehr" stattfinden. Bedauert wurde die fehlende Jugendwehr. Weil es derzeit keine gibt, bleibt auch die Position des Jugendwarts unbesetzt.

Bürgermeister Wolfgang Keller dankte für die gute Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Wehr, insbesondere dem scheidenden Wehrführer für sein beispielhaftes Engagement. Michael Rack dankte seinen Kameraden ebenso für ihr Engagement und Heinz Schulz und erinnerte: "Die Feuerwehrarbeit ist zwar ehrenamtlich, also mein Hobby, aber gleichzeitig bin ich auch für die Sicherheit meiner Mitbürger zuständig. Das sollte viel stärker in das Bewusstsein der Leute rücken."


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System