Förderverein wählt Rohde-Liebenau

GRUNDSCHULE Wahlen in Bonbaden

Der neue Vorstand des Fördervereins der Bonbadener Grundschule (von links): Elfriede Scholl, Silke Artik, Nadja Martiné, Jasmin Meyer und Björn Rohde-Liebenau. (Foto: privat)

Zum neuen Vorsitzenden wählten die 15 anwesenden des 109 (Vorjahr 114) Mitglieder zählenden Fördervereins Björn Rohde-Liebenau. Der Familienvater hat einen Sohn in der Bonbadener Grundschule und betreibt in der Hauptstraße eine Kanzlei mit einem so genannten "grünen Tisch".

Er tritt die Nachfolge von Nadja Martiné an, die dem Vorstand als neue Kassiererin erhalten bleibt. Komplettiert wird der Vorstand durch die 2. Vorsitzende Jasmin Meyer, Schriftführerin Silke Artik und Schulleiterin Elfriede Scholl.

Der Förderverein ist Arbeitgeber für zwölf Mitarbeiter, die zum Teil als Honorarkräfte oder in einem Mini-Job-Verhältnis in der Betreuung oder als Küchenhilfen beschäftigt sind.

Mit 40 von insgesamt 67 Kindern in der Betreuung, die außerhalb der regulären Schulstunden stattfindet, habe der Verein das Limit erreicht, so die scheidende Vorsitzende. Der Förderverein unterstützt die Schule mit Lern- und Lehrmaterial, Zeitschriften in der Mediothek, Spielzeug für die Pausengestaltung, hat Schul-T-Shirts mitfinanziert sowie unterschiedliche Hilfsmittel für Spiel, Spaß und Lernen.

Als Mitglied im Bödecker-Kreis wurde im Februar eine Autorenlesung finanziert. Darüber hinaus trägt der Verein die Kosten für Projekte wie das Judo-Projekt, das zurzeit läuft. Der neue Vorsitzende kündigte den Ausbau der Zusammenarbeit mit der Vereinsgemeinschaft, dem Ortsbeirat und den Bonbadener Bürgern an.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System