Fußball-Krawalle in Moabit: Ermittlungen laufen

Zahlreiche Anhänger beider Vereine hatten sich Ende Februar 2017 in der Beusselstraße in Berlin-Moabit rund um ein Fan-Lokal der Ultra-Szene der Blau-Weißen eine Straßenschlacht geliefert. Die maskierten Schläger hatten einander mit Flaschen, Bierkisten, Schlagwerkzeug, Stühlen und Feuerwerkskörpern attackiert. Am Ende waren sechs Menschen im Krankenhaus und etwa 90 mutmaßliche Schläger in Polizeigewahrsam gewesen.

Beweisführung und Ermittlungen seien ausgesprochen kompliziert, so Steltner. «Wir haben kein entsprechendes Bildmaterial, müssen also sehen, ob wir über Zeugenaussagen weiterkommen- das gestaltet sich aber sehr zäh.» Es gebe «mehrere Tatvorwürfe, der Schwerpunkt ist aber der des schweren Landfriedensbruchs». Insofern sei das Ganze «sehr komplex, sehr schwierig und die Beweislage nicht einfach».


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen