Fußball-Profi Müller beschwert sich über Ex-Verein HSV

Nicolai Müller
Fußball-Profi Nicolai Müller auf der Bank des HSV. Foto: Christian Charisius/Archiv

Müller beschwerte sich auch über Trainer Christian Titz: «Titz hat nie ein Wort mit mir geredet, er hat mich kein einziges Mal auf meine Zukunft angesprochen.» Dennoch erinnert er sich gern an seine HSV-Zeit. «Überragende Fans, ein tolles Stadion und eine wunderschöne Stadt. Es war eine turbulente, aber schöne Zeit. Es waren vier tolle Jahre.»

Müller hatte sich im ersten Spiel der abgelaufenen Saison einen Kreuzbandriss zugezogen und kam am vorletzten Spieltag bei seinem Comeback für zehn Minuten zum Einsatz. In den beiden Jahren zuvor war er mit 14 Toren und zwölf Vorlagen Top-Scorer der Hamburger. Zu Eintracht Frankfurt wechselte er ablösefrei.

"Bild"-Interview (kostenpflichtig)


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen