Geldautomatensprengungen nehmen in Hessen wieder zu

Wiesbaden (dpa/lhe) - Seit Oktober haben die Sprengungen von Geldautomaten in Hessen nach einer ruhigeren Phase im Sommer wieder stark zugenommen. Fünfmal habe es erfolgreiche Sprengungen gegeben, teilte das Landeskriminalamt der Deutschen Presse-Agentur mit. Viermal kamen die Verbrecher dabei an Bargeld. Hinzu kommen neue Fälle aus Südhessen: Am Freitag wurden gleich zwei Geldautomaten in Groß-Gerau und Viernheim gesprengt. Für die Monate Juli, August und September hatte das LKA keine einzige erfolgreiche Sprengung in Hessen registriert, nur vier versuchte Sprengungen. Manchmal erreiche das Gas-Luft-Gemisch nicht die von Verbrechern gewünschte Brennfähigkeit oder die Geldautomaten hätten spezielle Schutzvorrichtungen, erklärte ein LKA-Sprecher.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen