Gießener will hessische Ausdrücke retten

Christoph Seipp
Der Gießener Christoph Seipp. Foto: Christoph Seipp/www.mykolter.de/Archiv

Er will urhessische Ausdrücke wie Kolter und Kneipchen vor dem Aussterben bewahren. Und hat dazu eine Internetseite ins Netz gestellt, auf der er Koltern (für Nichthessen: Steppdecken) verkauft.

Seipps Projekt ist als Mitmach-Marke gedacht, Unterstützer dürfen auch beim Design der Ware mitentscheiden. Im Vordergrund stehe der regionale Bezug, betont Seipp. So gibt es Koltern, die mit Gießener Sehenswürdigkeiten bedruckt sind, mit Bembel oder Frankfurter Skyline oder gleich mit der Kontur des Landes Hessen.

Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas

Internetseite mykolter.de


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2014
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen