Hallengebühr trifft auch den Breitensportverein

BILANZ 1100 Euro werden im Jahr fällig / Verein baut Trainingsfläche aus / Tanzabteilung freut sich über regen Zuspruch

Das liegt daran, dass der Verein eben auf den Breitensport ausgerichtet ist und nur im Basketball am Wettkampfbetrieb teilnimmt und eine Halle braucht.

Der Vorsitzende Oliver Manger berichtete von 457 Mitgliedern, 26 mehr als im Vorjahr. Stärkste Sparte ist die Fitnessabteilung mit 170 Mitgliedern, die im Vereinsheim auf 150 Quadratmetern eine gerätegestützte Fitnessfläche betreibt. Sie konnte durch Umbauarbeiten um 25 Quadratmeter erweitert werden. Zudem hat der Verein kräftig in neue Geräteausstattung, auch außerhalb des Fitnessbereiches, investiert. Die Tanzabteilung hatte einen Zuspruch von 22 neuen Paaren, sagte Manger. Dies sei dem neuen Konzept mit Teilung in Anfänger und Fortgeschrittene zu verdanken.

Neben Fitness bietet der Verein neun weitere Sparten, zu denen auch Badminton und Schwimmen oder Zirkeltraining zählen. Der stellvertretende Vorsitzende Guido Donat sprach von 2400 Stunden Sportangebot, das entspreche 53 Wochenstunden, die von 19 Übungsleitern abgehalten würden.

Bei den Wahlen blieben nahezu alle Positionen unverändert. Neu im Vorstand sind David Schad als Sportwart und Mike Baumgarten als zweiter Beisitzer.

Ende April plant der Verein die Neuauflage des Projekts "Essen und Trimmen - beides muss stimmen". Es geht um Infomationen und Begleitung der Teilnehmer bei der Gewichtsreduktion durch gemeinsames Kochen und Sporttreiben.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System