ICE überfährt Wildschwein

Hofheim am Taunus/Köln (dpa/lnw) - Auf der Bahnschnellstrecke zwischen Köln und Frankfurt hat ein ICE ein Wildschwein erfasst und getötet. Am Sonntagabend gegen 23 Uhr ging bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt die Meldung ein, dass ein ICE bei Hofheim etwas überfahren habe. «Da zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen war, dass hierbei ein Mensch zu Schaden gekommen ist, wurde die Strecke für den Zugverkehr gesperrt und Beamte der Bundespolizei suchten den Bereich ab», berichtete die Bundespolizei am Montag. Nachdem das tote Wildschwein gefunden worden war, durfte der Zug um Mitternacht weiterfahren. Insgesamt hatten sechs Züge Verspätung.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen