Marktfrühschoppen: Marburg prüft Gerichtsentscheidung

Das Verwaltungsgericht Gießen hatte am Montag das städtische Verbot der Veranstaltung an diesem Sonntag (7. Juli) gekippt. Weil auch rechtsorientierte Burschenschaften und Studentenverbindungen das traditionelle Fest besuchen, kommt es immer wieder zu Protesten und gewalttätigen Auseinandersetzungen. Die Begründung der Richter werde derzeit geprüft, sagte ein Stadtsprecher am Dienstag. Marburg kann noch Beschwerde beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel einlegen (Az.: 4 L 1199/13.GI).


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2013
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen