Max-Planck-Institut zieht auf Frankfurter Kulturcampus um

Die Stadt Frankfurt hatte 2011 vom Land das 17 Hektar große Areal nach dem Umzug der Uni auf den neuen Campus im Westend für rund 70 Millionen Euro gekauft. Geplant ist ein «neues Viertel mit Kunst, Kultur, Wissenschaft, Wohnen und Arbeiten». Das Land will dort auch für 100 Millionen Euro den Neubau der Musikhochschule errichten. Begonnen wurde aber bisher vor allem mit dem Bau von luxuriösen Hochhauswohnungen.

Im Sommer will das Max-Planck-Institut den Planungswettbewerb zum Umbau der alten Druckerei organisieren. Hinzu kommt noch ein Anbau. Die genaue Höhe des Investitionsvolumens werde noch geprüft, sagte Intemann.

Kulturcampus Frankfurt - die offizielle Website


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2018
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen