Modellprojekt: «Passgenaue» Versorgung von Notfallpatienten

Stefan Grüttner
Sozialminister Stefan Grüttner (CDU). Foto: Boris Roessler/Archiv

Das gemeinsame Projekt des Ministeriums, der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und des Klinikums wendet sich an Patienten aus dem Frankfurter Westen, die außerhalb der Öffnungszeiten ihrer Arztpraxis dringend medizinische Hilfe benötigen. Es soll laut Grüttner helfen, bestehende Grenzen zwischen den einzelnen Versorgungsbereichen zu überwinden - nicht zuletzt durch eine gemeinsame Anmeldung für alle Notfallpatienten. Entsprechend des Krankheitsbildes werden Patienten von der Anmeldung entweder an den ärztlichen Bereitschaftsdienst oder zur zentralen Notaufnahme des Klinikums weiter geleitet, hieß es. Bisher suchten den Angaben zufolge jährlich rund 50 000 Patienten die Zentrale Notaufnahme des Höchster Klinikums auf.

Kassenärztliche Vereinigung zu neuem Modellprojekt

Anzeige

Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2017
Kommentare (0)
Mehr aus Nachrichten aus Hessen