Neue Leitung für Trinkwasser

Bürgermeister Ralph Venohr informierte die Parlamentarier, dass der Gemeindevorstand am 22. Dezember 2014 den Auftrag für ein neues Schachtbauwerk im Tiefenbrunnen Oberweidbach vergeben habe, in das später die neue Ultrafiltrationsanlage eingebaut werden soll. Dieses neue Schachtbauwerk kostet etwa 40 000 Euro. Weiterhin habe der Gemeindevorstand am 9. Februar 2015 den Auftrag für den Bau der neuen Trinkwasserverbundleitung zwischen den Hochbehältern Roßbach und dem Tiefenbrunnen Wilsbach vergeben. Das Auftragsvolumen hierfür belaufe sich auf etwa 256 000 Euro. Die beauftragte Baufirma habe bereits mit dem Bau der Verbundleitung begonnen und werde diese Arbeiten voraussichtlich bis zum 30. April abgeschlossen haben.

Leerrohre für das Breitband

Gleichzeitig würden bei dem Legen der Verbundleitungen mehrere Leerrohre verlegt, die unter anderem auch für den Breitbandausbau des Ortsteils Wilsbach genutzt werden könnten.

Erstmals in der Geschichte Bischoffens, so der Bürgermeister, werde eine Ortsteilwehr der Großgemeinde von einer Wehrführerin geführt. Die Einsatzabteilung Oberweidbach habe in ihrer Jahreshauptversammlung am 17. Januar Andrea Pachaly zur Wehrführerin gewählt.

Auf die Stellenausschreibung einer Hausmeisterstelle für das DGH Bischoffen seien drei Bewerbungen eingegangen. Der Gemeindevorstand habe sich für Frau Debus-Beecht als neue Hausmeisterin entschieden.

Die Kommunalaufsicht des Lahn-Dill-Kreises hat der Gemeinde Bischoffen mit Schreiben vom 2. Januar 2015 die Genehmigung für den Haushaltsplan 2015 ohne Auflagen erteilt.

Auch dem Eigenbetrieb "Erholungsregion Aartalsee" sei von der Kommunalaufsicht die Genehmigung für den Wirtschaftsplan 2015 - allerdings mit drei Auflagen - erteilt worden.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System