SCW dankt Mitgliedern

HAUPTVERSAMMLUNG Verein ist sportlich erfolgreich

Ehrungen (von links): Georg Kauck, Heinz Hanisch, Jörg Häse, Walter Müller, Wolfgang Becker, Klaus Valentin, Klaus Schmitt, Achim Lepper, Vorsitzender Wolfgang Schmitt. (Foto: Köger)

25 Jahre im SC sind Achim Lepper, Angelika Schneider, Christoph Lenz, Frank Wernert, Hans-Georg Kauck, Heinz-Richard Hanisch, Jörg Häse, Marco Haggard, Markus Drescher und Oliver Lenz; sie erhielten silberne Ehrennadeln. Goldene Ehrennadeln für 50-jährige Treue gingen an Ewald Spiecker, Friedel Bastian, Gerold Neeb, Klaus Schmitt, Klaus Valentin, Ulrich Michaelis, Walter Müller, Wolfgang Becker und Wolfgang Stamm.

Im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der Damengymnastik wurden im vergangenen Jahr mit der silbernen Ehrennadel geehrt: Anna Burr, Christa Schmidt, Christel Bernhardt, Gudrun Jung, Lieselotte Schmidt, Marion Suess, Renate Bernhardt und Ursula Gerlach.

Zu Beginn lieferte Vorsitzender Wolfgang Schmitt im Jahresbericht einen ausführlichen Überblick der Geschehnisse aller Abteilungen, zu denen neben den Fußballern die Sparten Tischtennis, Skigymnastik, Radsport und Damengymnastik zählen. Schmitts Dank galt vor allem den ehrenamtlichen Helfern des 750 Mitglieder starken Vereins.

Manfred Klas startete als Sprecher der sportlichen Leitung den Reigen der Berichte aus den Abteilungen. In der vergangenen Runde konnten beide Herrenmannschaften in der Verbandsliga und Gruppenliga gute Platzierungen erreichen. Die "Erste" landete am Ende auf dem 4. Rang. Die U23 erreichte Platz 9.

Die Trainer Peter Bätzel und Willi Hoffarth gaben ihrerseits einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr sowie einen Ausblick auf die Rückrunde. Mit der 1. Mannschaft peilt man einen Platz im oberen Drittel an.

Stolz auf die Jugendarbeit

Die Jugendabteilung des SCW ist seit geraumer Zeit im Aufwind, so Jugendleiter Karsten Beer. Derzeit kann man in allen Altersklassen eine oder gar zwei Mannschaften stellen, ohne auch nur eine Spielgemeinschaft eingehen zu müssen.

Karsten Beer führt den Erfolg auch darauf zurück, dass seitens des Vereins Wert auf gut ausgebildete Trainer gelegt wird, dass Freizeitangebote über den Fußball hinaus für Eltern und Kinder organisiert werden und der Verein seine jungen Spieler aktiv bei der Suche nach Ausbildungs- oder Praktikumsplätzen unterstützt.

A-Junioren-Trainer Steffen Dross gab sich für die Rückrunde kämpferisch, dass das Ziel "Qualifikation für die neue Junioren-Verbandsliga" erreicht werden kann.

Schiedsrichterbeauftragter Klaus Jung berichtete, dass man aktuell noch das vom HFV geforderte Schiedsrichtersoll erfüllen kann, es fehle aber an Nachwuchs.

Im Bereich Tischtennis hat sich die Kooperation mit dem TSV Atzbach etabliert. Die Abteilung stellt vier Herren-, zwei Damen- sowie eine Jugend- und eine Schülermannschaft.

Auch in den Breitensportarten Fahrradgruppe, Skigymnastik und Gymnastikdamen läuft alles rund.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System