Schmidt, Eckert und Koob ausgezeichnet

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG VdK-Ortsverbands Beilstein will bessere Pflege und Barrierefreiheit

Geehrte und Offizielle von links: Alfred Gumbert, Stefan Koob, Else Schmidt, Willi Eckert und Dieter Zenzinger. (Foto: F. Müller)

Rund 30 Mitglieder kamen und wurden vom Ortsvorsitzenden Dieter Zenzinger begrüßt. In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte der Vorsitzende an die Ausflugsfahrt zu den Adler-Werken, an die Teilnahme des Ortsverbandes an der VdK-Regionalkonferenz in Wartenberg und an die Präsenz der Beilsteiner am VdK-Kreisverbandstag in der Stadthalle von Haiger. Ebenso in Haiger war man dabei, als VdK-Juristin Beatrice Klöckner (Gießen) zu "Alle neuen allgemeinen Sozialthemen" Stellung nahm. Für die Gestaltung des Volkstrauertags dankte Zenzinger allen Helferinnen und Helfern, die sich an der Ehrenmal-Arbeit beteiligten.

An neuen Aktivitäten nannte der Vorsitzende eine Infoveranstaltung mit Sommerfest am 28. Juni, den Ablauf des Volkstrauertags am 15. November und die Weihnachtsfeier am 13. Dezember im Café Krebs.

Gegenwärtig gehören 178 Mitglieder der Ortsgruppe an. Frauenvertreterin Else Schmidt gab in ihrem Rückblick bekannt, dass die Frauenkonferenz in Wiesenbach besucht wurde, dass zwei Beilsteinerinnen an der Frauenfahrt der Vertreterinnen des Ortsverbände teilnahmen, ebenso an einer Wanderung in Eibach. Außerdem hätten Weihnachtsbesuche stattgefunden.

9400 Mitglieder im Dillkreis

Über die Arbeit des Kreisverbands berichtete der 2. Vorsitzende der Organisation, Alfred Gumbert. Er wies darauf hin, dass es im ehemaligen Dillkreis jetzt über 9400 Mitglieder im VdK gebe. Mehr Mitglieder bedeute für die Geschäftsstelle aber auch mehr Arbeit, zumal 2600 Besucher oder Ratsuchende die Dillenburger Geschäftsstelle aufsuchten. Im Dillkreis gebe es 47 VdK-Ortsverbände, die man so gut wie möglich betreue. Im Großverband Hessen-Thüringen zähle der VdK jetzt rund 250 000 Mitglieder. Man werde sich weiterhin für die Verbesserung der Pflegesituation einsetzen, versicherte Gumbert, aber auch für die Barrierefreiheit für entsprechend Behinderte. Weiter soll ein Hausbesuchsdienst eingerichtet werden, ebenso eventuell eine Nachbarschaftshilfe.

Der Neuwahl von Herbert Knetsch zum 2. Kassierer folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Else Schmidt und Willi Eckert erhielten Urkunde und Nadel für ihre 25-jährige Mitgliedschaft, Stefan Koob für seine zehnjährige Zugehörigkeit.


Mit ePaper wird die Zeitung digital: Testen Sie jetzt das ePaper Ihrer Heimatzeitung zwei Wochen kostenlos!
Link zum Thema
Copyright © mittelhessen.de 2015
Kommentare (0)
Mehr aus Hessen aus dem Red-System